Ich möchte eine eMail bekommen, wenn dieser Autor etwas Neues schreibt!



Von:
eMail eingeben:



» Beitrag melden

WoW-Film: Dein Drehbuch!

04.08.2009 (Tue), 17:00

Die beste Idee gewinnt eine GameCard! Und vielleicht einen Vertrag in Hollywood. DIE GEWINNER!



Die Gewinner stehen fest! MMOCluster sagt danke und herzlichen Glückwunsch!

Platz 1: # 15 Torwyn
Platz 2: # 11 Nauglamir
Platz 3: #  3 Anuriel








Wie hier verkündet, steht es schon fest, dass uns in ca. zwei bis drei Jahren ein Warcraft-Film ins Haus steht. Doch welche Story wird der Film haben? Wird die Allianz gut, die Horde böse sein? Gibt es einen dritten, gemeinsamen Feind?

Wir wollen eure Drehbuch-Idee!

Schreibt die Idee zu einem Warcraft-Film bis Sonntag, 2. August, in die Kommentare. Die beste Idee gewinnt eine GameCard, die ersten drei Plätze gewinnen je eine ClusterMedaille.



Viel
Spaß!








#1 | 22.07.2009, 13:42




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
BEISPIEL!

Djac Bower, ein mutiger, wenn auch menschlicher, Allianz-Krieger (Kiefer Sutherland), bangt um seine Heimatstadt Sturmwind. Die Horde hat wieder einmal zugeschlagen und nicht nur viele Wachen mussten ihr Leben lassen. Nun macht er sich mit ein paar Gefährten (Danny DeVito, David Hasselhoff und Megan Fox) auf, seine Lieben zu rächen.
Doch schon vor den Toren von Orgrimmar kann er sehen, dass auch die Horde mit Verlusten zu kämpfen hat.

Wer wagte es, sich gleichzeitig sowohl an der Allianz als auch an der Horde zu vergreifen? Und was machte der Gnom dort auf dem Eber? Viele Fragen, die es zu beantworten gilt.

Zusammen mit Hordler Krawash (Daniel Radcliff) und seinen mutigen Recken (Jude Law, Brad Pitt und Jennifer Aniston) reisen sie nun in die geheimnisvolle Schrebenwelt, um sich ihrem Schicksal zu stellen.



Ihr könnt das selbstverständlich besser! Oder?

#2 | 22.07.2009, 14:27




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Die Story beginnt mit Arthas Ankunft  (gespielt von Christian Bale) in einem kleinem Lager vor Strahnbrad mit Uther (gespielt von Liam Neeson).
Von dort aus begleitet man Arthas, von seinem Zusammentreffen mit Jaina
(gespielt von Renée O'Connor) über den Beginn seines Wahnsinns bei der "Säuberung" von Stratholme und dem Zusammentreffen mit Mal'Ganis (mit der Stimme von Christopher Lee).
Schlussendlich kommt Arthas dann in Northrend an,verhaut Mal'Ganis und wird richtig böse.

So würde sich das weiter hinziehen:
Im zweitem Film schrottet der Todesritter Arthas Lordaeron,im dritten erlebt man die Landung der Orks unter der Leitung von Thrall und Grom auf Kalimdor,das Zusammentreffen mit dem Orakel Medivh und schliesslich der Kampf um die Seele Groms.
Im vierten,bombastischten Film schliesslich begleitet man Tyrande Whisperwind dabei,wie sie Mal'Furion aufweckt und wie sie dann Nordrassil gegen ganze Heerscharen der brennenden Legion verteidigen.


Die ganze Story nach der Zeitlinie von WC3:RoC anzusiedeln fände ich unsinnig,da die meisten "Laien" die Orks sofort als die bösen Buhmänner sehen würden,was ich unnötig finde. Die Filme sollten eine Altersfreigabe ab 16 erhalten.

#3 | 22.07.2009, 14:57




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Warcraft - Reigns of Chaos

Intro: Maelstrom
Die Drachen schmieden die Drachenseele. Alle geben Teil ihrer Essen, Ysera hat Einwände. Der Kampf der Drachenschwärme und der ersten Allianz gegen die Brennende Legion. Die Vernichtung des blauen Drachenschwarms, die Versklavung des Roten Schwarms, Sargeras wie er durch das Portal treten will und Aszhara wie sie begierig zwischen all den Dämonen seine Ankunft erwartet. Der Brunnen der Ewigkeit implodiert, gewaltige Fontänen werden emporgeschleudert und der Kontinent verwüstet. Als das grelle Licht verblasst erkennt man wie die Wasser sich von nun an ewig drehen werden. Illidan, Furion und Tyrande blicken aus der Ferne hinab, und unter der Oberfläche hört man das grausame, flüsternde Lachen der Alten Götter.

Blickwinkel : Durotan
Sein Herz rast, er rennt so schnell wie er nie zuvor in seinem Leben gerannt ist. Die Äste und Blätter peitschen ihm ins Gesicht, seine Beine schmerzen wie Feuer, aber er fühlt sich so gut wie noch nie bisher in seinem Leben! Frei! Lebendig! Wie ein Ork leben sollte! Er ist Grom ein paar Schritte weit voraus ! ER ! Durotan ! Er hätte sich nie träumen lassen das dieses kleine Abenteuer so aufregend werden würde. Sich in der Nacht vom Lager fortzuschleichen. Eine Mutprobe. Und er gewinnt. Ein paar Schritte  noch, die Luft brennt wie Flammen in seinen Lungen und dann stürzt er ! Eine Wurzel. Der junge Durotan ist den Tränen nahe, jetzt wird Grom sicherlich gewinnen. Doch was ist das? Grom rennt nicht weiter, er kommt zurück, streckt seine Hand aus. "Von hier an weiter" hilft er ihm auf, als etwas gewaltiges aus dem Unterholz bricht. "Ein Gronn!! Lauf!!"
SPÄTER
"Nie wieder werden wir Orks schwach sein ! Niewieder wird man uns verachten ! Auf uns herab blicken! Uns hinter unserem Rücken verspotten!" brüllt Blackhand den versammelten Stämmen entgegen. Seinen Stiefel triumphieren auf die Leiche eines Draenei gestellt, seine Fauer erhoben, das Messer tropft noch vom Blut des Unschuldigen. Dunkle Wolken ziehen sich zusammen als er seine feurige Hetzrede weiter spinnt: "Wir werden eins ! Mächtiger als jeder Feind ! Stärker als jeder Gegner ! Folgt ihr mir?! Bringt ihr jedes Opfer ?!" Die Clanhäupter blicken unsicher zu Boden, sie wissen, sich gegen die anderen Clans zu stellen bringt den Tod. "Trinkt mit mir das Blut des Grubenlords, Brüder, und uns kann nichts mehr aufhalten ! Ich selbst opfere das, was mir am liebsten ist ! Meine Söhne ! Seht ! Rend, tritt vor". Die Clanlords wollen fliehen, vor diesem seltsamen, unheilverkündenden Portal, vor den blubbernden Kesseln voll dampfenden Dämonenblutes, aber sie können nicht. Wenn sie es tun werden sie sterben. Ausgestossen, verhungert auf dieser verblutenden Welt. Durotan weis dies, und blickt zu Boden, als er die Stimme seines Freundes hört. Grommash.. "Ich werde davon trinken!" Ihr Schicksal ist besiegelt, nun kann sich niemand mehr weigern. Unruhig, unwillig treten die anderen Clanlords vor. Im Schatten des Portals schleicht sich ein unheilverkündendes Grinsen auf Gul`dans Lippen.

Blickwinkel : König Llane

Sein goldbestickter Mantel weht im warmen Abendwind. Die Strahlen der untergehenden Sonne spiegeln sich rot in der edelsteinbesetzten Kröne König Llanes. Allein Uther neben ihm gibt dem König ein wenig Halt durch seine bloße Präsenz - und dennoch kann nur noch ungläugig hinab blicken.
Vor den weißen hohen Mauern Sturmwinds wogt ein Meer aus höllengleichen Kreaturen. Groß wie zwei Männer sind sie, unter grüner Haut spannen sich Muskeln so gewalltig, seine besten Männer wirken im Vergleich wie Kinder. Sie sind gekommen die Menschheit von dieser Welt zu tilgen! Gnadenlos, ohne Ausnahme ! Selbst seine Leibgarde lässt verzagt die Waffen sinken bei dieser unmenschlichen Übermacht. Monströse Wesen mit flammenden Augen, toben zwischen seinen Reitern als brenne das Blut von Dämonen in ihren Adern. Kriegstrommeln dröhnen seit Tagen aus allen Richtungen, geschlagen in wildem, unnachgiebigem Tempo. Blutrünstige Kriegsrufe lassen sein Blut gefrieren und dieser schier endlose Wahnsinn raubt ihm fast den Verstand. In dieser Dunkelheit ist allein Uther in Licht getaucht, aber Llane glaubt nicht mehr an ein glückliches Ende. Die Tage der Menschheit sind gezählt.
Immer mehr Höllenorks dringen aus dem dunklen Portal weit im Süden. Dämonen, Skelettkrieger und Höllenhunde wandern auf das so mächtige Sturmwind zu. Orkische Hexenmeister lassen kaltes Blut vom Himmel regnen, Kriegsmaschienen wachsen vor seinen reinen Türmen aus dem Boden. Wohin sein Blick reicht erkennt er nur noch die Armeen der Horde und dann, ganz plötzlich - verstummt alles. Im chaotischen Meer aus Höllenorks entsteht eine kleine Lichtung, die Bestien machen in ihrer Mitte einem Koloss von Ork platz. Herausfordernd hebt dieses DING - gebohren in den Abgründen der Hölle - seinen mächtigen, schwarzen Kriegshammer. In tiefer, grollender Stimme brüllt er der Menschheit seine Verachtung entgegen, voller Kraft, Stärke und Wahnsinn, versetzt seine Armeen in schiere Extase und Blutlust. Fordert sie heraus, doch kein Champion wagt sich mehr zu stellen. Sie stampfen! Der Boden erbebt !  Sie schreien und rauben den Verteidigern jeden Kampfeswillen. Und dann bricht der Wahnsinn los und die Flut aus Dunkelheit zerschmettert seine Mauern.


Inhalt:
Aus unterschiedlichen Perspektiven wird der Wahnsinn des Krieges gezeigt, alle verbunden durch die schurkischen Taten des grausamen, einzigen menschlichen Waldläufergenerals Crank Nathanos. Von der Furcht der Menschen hinter ihren Mauern von Sturmwind, vom Verrat an König Llane durch seine Vertraute Garrona, vom Wahnsinn der Orks - wie sie Hintergangen wurden, ihren Ahnen glaubten und auf deren Geheiss die Draenei abschlachteten. Von ihrer Verführung durch die Agenten der Brennenden Legion und dem Zwang ihrer Kriegsherren, das Blut der Grubenlords zu trinken. Wie sie aus Furcht das Blut Mannoroth's trinken und sich in Seelenlose Bestien verwandleln, wie der einzige Clan der sich wiedersetzt grausam zu leiden hat. Von der Glorie Doomhammers, vom Machthunger Gul'Dans, von der Gutgläubigkeit Ner'zhuls, seinem Wahnsinn und dem letztlichen Verrat an ihm. Wie Gul'Dan Draenor auseinander reißt und so der Exodus der Orkischen Rasse die Menschheit nahezu vernichtet. Vom Zweifel und vom Glanz der Paladine der Silbernen Hand, und der letzten Schlacht am Blackrock. Ein blutiges, episches Kriegstagebuch, ungeschminkt und grausam, dramatischer und wahnsinniger inszeniert als 300, aus 8 Einzelperspektiven, das in der Befreiung der Orks vom Blutfluch endet, und vom Sieg der Paladine am Berg Schwarzfelsspitze.


Cast / Haupthelden:
Ich bin mir sicher das bei den geplanten Produktionskosten eine Menge teurer Stars mitspielen, aber für die Besetzung müsste ich doch arg überlegen. Da der Film ohne die Nachtelfen /tanz animation nicht auskommt, müssen mindestens schonmal 2 schöne Frauen her. Wenn die Gnome gute Arbeit leisten kann sich gern wieder Megan Fox auf nem Chopper räkeln^^.
- Nathanos Marris, Si:7, der letzte der Waldläuferherren (http://www.wowwiki.com/Nathanos_Blightcaller), gespielt von Chuck Norris.
- Orgrimm Doomhammer und Durotan, Sohn von Garad

Perspektiven:
- von Blackhand's Machtgier und dem Blutfluch (Führer der Horde)
- Von Gul'Dans Intrigen und dem Schattenrat (Zerschmettern der Scherbenwelt)
- Von Durotan's Jugend mit Grom Hellscream (in den Wäldern, als die Orks noch friedlich waren)
- vom Exil des Frostwolfclans und den schrecken in der Höllenfeuerzitadelle
- von Thrall in den Internierungslagern, der Lustlosigkeit und dem Guerillakrieg danach
- von König Llanes schlimster Stunde
- von Turalyons Sieg am Blackrock und seinen Zweifeln, auch nur so würdig zu sein, in Uthers Schatten stehen zu dürfen.
- von Magni und seinem einsamen Kampf, bis er durch die Menschen vereint mit den Sturmhämmern zusammen kämpft
- von Sicco Thermapluggs Wahnsinn in Gnomeregan und der Flucht der Gnome nach Ironforge

made by GnomeCraft
#4 | 22.07.2009, 16:40




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
WoW Origins: Hogger 
 
Im zweiten Jahrzehnt post ceterum apparere pro Warcraft, so belegen es die alten Schriftrollen aus den Geheimarchiven der Kirin Tor, wird er empor fahren der Namenlose Fürst der Finsternis... Hoooogger !!
 
 
Wir schreiben das Jahr 20 in der Geschichte von Warcraft und befinden uns im Rotkammgebirge, wo wir die Geburt eines Gnoll-Babys miterleben dürfen, sein Name ist ... Hogger.
Er Lebt in einer großen Gnoll Kolonie im Norden des Rotkammgebirge und lebt in Frieden mit seiner Familie. Doch etwas mehr als 2 Jahre nach seiner Geburt kommen Menschen, Menschen aus Seehain, die unter der Führung ihres Bürgermeisters gekommen sind um die Gnolle zu Vertreiben. Und bei dem Versuch die Kolonie zu beschützen starben fast alle, nur 2 seiner Brüder und er hatten überlebt.
Nun folgt die harte Jugendzeit in der Hogger und seine Brüder für sich selbst sorgen müssen und wie Nomaden durch die Gegend ziehen, auf der Suche nach einem neuen zu Hause. Auf dem Weg dort hin treffen sie Überlebende anderer Kolonien die attackiert wurden ein paar folgten Hogger, doch andere blieben zurück.
Nach Monaten der anstrengenden Reise erreichten sie die Grenze zum "Grünen Land"... dem Wald von Elwynn. Dort treffen sie allerdings allzu bald wieder auf Menschen die sie vertreiben wollen, es kommt erneut zu Kämpfen und viele der Gnolle sind schwer Verletzt. Dies steigerte ihren Hass auf Menschen. Und unter der Führung Hoggers bildet sich im Wald von Elwynn ein Stamm von Gnollen die jeden Menschen in diesem Waldland vernichten wollen.
 
Es folgen Kämpfe um Nordhain und Goldhain bei denen die Gnolle viele Menschen töten und man ist Live dabei wie Hogger zum meist gefürchteten Gnoll überhaupt wird. Der Film Endet dann mit der Kolonialisierung des Waldrand Gebietes durch die Gnolle und einigen Überfällen der Vorratskammer der Steinfelds. Und in der Endszene sieht man wie ein Rekrut der Weststromgarnision ein Schild in den Boden hämmert auf dem Steht:  "WANTED: Hogger"
 
Also zum Cast kann ich nicht so viel sagen außer Hogger bekommt die Stimme von Mickey Rourke und bei irgendeinem der Angriffe auf die Dörfer ist zufällig auch Lady Katrana Prestor vor Ort die dann natürlich von Megan Fox gespielt wird. Für die anderen Rollen, wie dem Bürgermeister von Seehain oder den Questgeber da in Goldhain bei dem man auch die Hogger Quest abgibt, gilt es dürfen sich fast alle für die Rollen melden ... nur auf jeden Fall nicht Tom Cruise und vll noch n paar andere auch nicht, die Fallen mir jezz nur nicht ein. Also ist das Casting eröffnet.
BTW: Für Aca hätte ich natürlich auch schon ne Rolle, die des Rekruten der in der Finalszene das Schild in den Boden hämmern darf
 
MFG, euer EpicHunterNervBuffed Luzî  
 

#5 | 22.07.2009, 22:13



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Also, was ich für eine gute Idee finden würde, wäre mal etwas neues.
Was in Wow als auch in Wc3 nicht vorkam.

Der Krieg zwischen den alten Göttern von Azeroth und den Titanen.

Wie alles begann

Die mächtigsten Wesen die es gab, waren die Titanen.
Sie, die unter der Leitung von Aman´thul Ordnung im Universum
schafften und von Welt zu Welt reisten.
Sie formten diese Welten so wie sie es für richtig hielten.
Auf einer ihrer Reisen trafen sie eine kleine Welt, die noch keinen
Namen besaß.
Aber auf der das Chaos herrschte.
Als sie diese kleine Welt betraten, tarfen sie auf feindseliges Territorium,
das von Elementaren bewandert wurde.
Doch sie waren nicht die waren Feinde, denn die Elementare dienten
und verehrten bösartige Wesen, diese waren bekannt als die fünf Alten Götter.
Als die Titanen ankamen, erhielten die Elemente einen einzigen Befehl
und dieser lauette: Verteibt die Titanen.

Der Krieg

Aman´thul und seine Titanen waren sehr beunruhigt, denn die Alten
Götter besaßen einen abgrundtief bösen Charackter und deshalb wurde
ihnen der Krieg erklärt.
Die Streitmächte der Alten Götter, als auch die Elemente wurden von
den mächtigen Elementarlords angeführt.
Ragnaros der Feuerlord, Therazane die Steinmutter,
Al´Akir der Windlord und Neptulon der Gezeitenjäger.
Ein häftiger Kampf entstand, der diese kleine Welt
für immer verändern würde.
Die Elemente waren stark, besonders ihre Lords und sterbliche
Völker könnten sich ihre Macht nicht ín ihren künsten Träumen
vorstellen.
Aber dennoch reichte ihre Macht nicht aus, die mächtigen Titan zu vertreiben und somit wurde ein Elementarlord und ihre Fürsten
nacheinander besiegt.
Sie vielen im Kampf gegen die Titanen, doch sie starben nicht endgültig
sie versteckten sich als die Titanen sie für tot erklärten.
Als die Lords besiegt waren, zerstörten die Titanen
Gebäude der Alten Götter in denen sie verehrt wurden, diese Gebäude
nannten die Elemente auch die Zitadellen der Gottheiten.

Die Verbannung

Nun hatten die Titanen nur noch eines zu tun, die Götter zu beseitigen.
Jedoch konnten sie diese nicht töten, da sie dafür zu stark waren, aber
sie konnten sie verbannen.
Vom Anlitz der Welt wegsperren, tief unter der Erdoberfläche wurden
die fünf Götter an Ketten gelegt und sollten somit nie wieder
zum Vorschein kommen.
Als sie nicht mehr die Elemente kontrollieren konnten, waren diese befreit.
Doch die Elementarlords nicht, sie waren ebenfalls böse und errichteten eine Armee im Geheimen und sie würden später sich erneut erheben und
die Welt ins Chaos stürzen, doch fürs erste blieben sie verborgen.
Von diesen Tag an, konnten die Titanen die neue Welt formen, sodass
sich Leben entwickeln konnte, ohne dass es ausgelöscht oder verklavt werden könnte.
Doch wird das immer so bleiben?
Die Götter waren verschwunden und gerieten nach Jahrtausenden
in Vergessenheit, man wird sie nur noch unter folgenden Namen kenn.
Die Vergessenen.

The End

Vorschau auf Teil 2

Die neue Welt

Die Titanen formten an dieser neuen Welt herum und erschufen die sogenannten Irdenen, Steinförmige Zwerge, damit diese den Titanen helfen konnten die Welt zu formen.
Dazu kam, dass sie die Meeresriesen erschufen, damit auch sie helfen konnten.
Nach einer Weile erschufen sie eine Quelle der Macht, den Brunnen der
Ewigkeit. Die Quelle des Lebens.
Nach langer Arbeit haben die Titanen einen von ihrer Hinsischt aus perfekten Kontinent erschaffen, der folgenden Namen trug Kalimdor.
Und dank der Quelle des Lebens, entwickelten sich Pflanzen und Bäume, sowie auch Kreaturen und Monster.
Sie verabschiedeten sich von dieser Welt und gingen, der Lauf des Lebens
begann, doch wird diese Welt nun friedlich sein oder nicht?
Kommen die Elementarlords wieder zum Vorscheind, oder werden sich
die Alten Götter von ihren Ketten befreien und erneut für Chaos herrschen?
Was wird mit Kalimdor geschehen? All diese Fragen werden im zweiten Teil
der Geschichte von World of Warcraft beaontwortet werden.

Bis dahin, viel Spass.

MfG Zorgra.










#6 | 23.07.2009, 14:27




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken

*Tief in der Mottenkiste wühl*

http://worldofwarcraft.mmocluster.de/index.php?story=1191
http://worldofwarcraft.mmocluster.de/index.php?story=1218

Das wäre ideal für einen Film.



Handlung im Überblick

Fritz und Mac sind zwei Gnome, die vom Magier Günther auf die weite Reise vom Alterac nach Astranaar geschickt werden, um die Unterhose des Todes den Elfen zu übergeben. Dieses uralte zwergische Artefakt war Jahrelang verschollen und soll nun in den Besitz der Nachtelfen übergehen um die arkane Struktur dieser Häkelarbeit auf ihre Boshaftigkeit zu untersuchen. Ein wahrhaft epischer Quest, der den beiden auferlegt wird.

Doch auch für die Horde gibt es einen epischen Quest. Knut und Manfred, ein Troll und ein Ork - und nicht zu vergessen KingKong das Pet Manfreds - haben die Aufgabe die beiden Gnome zu finden und zu töten. Es entbrennt eine Verfolgungsjagd durch die alten Königreiche und Kalimdor. Nicht nur einmal können die Fritz und Mac den Schlüpfer Ragnaros' vor den Fingern Knuts und Manfred schützen. Sie fliehen durch die halbe Welt müssen gegen Goldfarmer und Ganker antreten, entkommen nur knapp den Goldbettlern in den Startgebieten und den Rekruteuren der Raidangriffe auf Crossroads. Bis sie schliesslich... ach nein, das wird nicht verraten. Denn das Ende muss immer ein Geheimnis bleiben.

Was ist mit der Fortsetzung?

Kein Film ohne Fortsetzung in diesen Tagen. Sei es Matrix, Star Wars, Die Hard, Rocky, Rambo. Alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, wird fortgesetzt. Und deshalb gehen auch wir mit der Zeit und lassen Spielraum für die Fortsetzung. Natürlich bleibt das meiste wie immer streng geheim, aber soviel sei gesagt:
 
Falls die Reise gut ausgeht wird es im zweiten Teil darum gehen, die Unterhose in den Feuern der Dunkeleisenschmiede tief unten in den Katakomben des Schwarzfels ein für alle Mal zu vernichten. Doch was sagt Ragnaros' Mutter dazu?

In den Hauptrollen

Was wäre ein Film ohne die richtigen Darsteller? Nun auch hier gibt es natürlich schon Wunschbesetzungen:

 Fritz   - Guido Westerwelle
 Mac     - Bill Kaulitz
 Günther - Ottfried Fischer
 Knut    - Mike Tyson
 Manfred - Dieter Bohlen

Über Bill Kaulitz muss natürlich noch gestritten werden, denn Mac hat im bisherigen Drehbuchentwurf eindeutig eine zu erwachsene Rolle. Dies wird bei Bedarf noch auf die aktuelle Besetzung angepasst. Wobei ich mich Frage, wer beim Duo Guido Westerwelle/Bill Kaulitz die Rolle des vernünftigeren übernehmen soll. Vielleicht muss ich das doch nochmal überdenken.

 In weiteren Rollen

Tyrande Whisperwind     - Dolly Buster
Magni Bronzebeard         - Dirk Bach
Lady Prestor aka Onyxia - Angela Merkel
Edwin van Cleef              - Josef Ackermann


#7 | 23.07.2009, 14:32




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Ich hätte gerne "Anomalie" Verfilmt

Der Nachteil das Drehbuch ist warscheinlich erst 2022 vollständig.

Wäre mal eine ganz andere Persektive und Blizzard könnte einen Teil der Produktionskosten an Egosoft weiterreichen
#8 | 24.07.2009, 18:21



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Keine Ahnung aber ich kam grad auf die Idee eines Pornos. 300 Nackte Nachtelfen im Kampf gegen eine Horde Orks. Aber ich glaube das ist ein wenig zu abgedreht - als das man sowas drehen würde.

#9 | 24.07.2009, 18:25




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
das gibts bestimmt schon, aber fürs Kino musst du ein paar mehr Zielgruppen ansprechen..

made by GnomeCraft
#10 | 26.07.2009, 10:06



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Ich bin der Meinung das der Film beide Fraktionen ansprechen sollte und nicht eine Heldengruppe die auf Abenteuer ist und zum Schluss das Böse besiegt. Gabs im Kino schon so oft.

Mein Vorschlag wäre:

Einen Übergener ins Leben zu rufen (meinet wegen auch den Aktuellen ^^) der Allianz und Horde dazu zwingt ein dünnes Bündnis einzugehen um gemeinsam den Drohenden untergang abzuwenden.
Es gibt auf beiden seiten eine kleine Heldengruppe welche die Hauptcharaktere darstellen die durch die Lande streifen und Quests bestehen um gewisse Gegenstände, Ausrüstungen und Waffen für den bevorstehenden Krieg sammeln.
 
Allianz: Zwergen Paladin
             Nachtelfen Hunter
             Mensch Priester
             Gnom Schurke
             (Optional Dranei Schamane)

Horde:  Troll Schamane
             Ork Krieger
             Tauren Druide
             Untoter Hexer
            (Optional Blutelf Magier)

So das man das gefühl bekommt hey die Quest kenn ich doch. Wiedererkennugswert steigert das miterleben im Film

Diesen Beiden Gruppen laufen sich immer mal wieder über den weg (im guten wie im schlechten und später werden sie sich sogar gegenseitig helfen da die Quests sie auf ein gemeinsames Ziel hin arbeiten lässt)

Zum schluss des Films kommt dann die große Schlacht wo die Helden geschlossen eine riesige Armee begleiten die aus Horde und Allianz besteht und dann den Lich King in die Knie zwingt.
Das Ende kann offen bleiben besteht das Bündnis weiter ? Herscht wieder Krieg zwischen Allianz und Horde? Wird aus der Asche des Lich Kings ein neuer Bösewicht geboren ? und und und

Man könnte auch gewisse Instanzen in den Film einbauen.

Naja soviel zu meinen Vorschlag

Lieben Gruß Kariok
#11 | 27.07.2009, 17:29





Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
INTRO:

Leichter Trommelwirbel: Ein unheimliches Sternenmeer, dunkle Galaxien und blutrote Nebel. Riesenhafte grün schimmernde Felsbrocken fliegen kometengleich an der Kamera vorbei...


Erzähler: "In einem Universum in dem das Chaos regiert..."

Kräftige Schläge mit der Trommel.... bum... bum... Blitzschneller Kameraschwenk zu einem Sonnensystem, dem Ziel dieser Felsen. Zoom auf einen blau schimmernden, wolkenverhangenen Planeten wo diese Kometen abstürzen...

Erzähler: "In einer Welt in der Krieg und Zerstörung tägliche Begleiter sind..."

Wiederholung der Trommelschläge... bum... bum... etwas lauter. Großaufnahme auf einen grünen Steingolem der mit einem gewaltigen Brüllen einen Menschenkämpfer hinwegfegt...

Erzähler: "...gibt es Helden..."

Wiederholung der Trommelschläge... bum... bum... bum... diesmal schneller: Blende auf das vernarbte Gesicht eines Zwergenkriegers...

Erzähler: "...deren Schicksal..."

Trommelschlag: BUM... Blende auf die Edlen Züge eines Elfen...

Erzähler: "...aus Feinden..."

Trommelschlag: BUM... Blende auf die verzerrte Fratze eines Orc...

Erzähler: "...eine Macht erstehen lässt..."

Trommelwirbel, diesmal laut und kräftig, Kriegsgeschrei! Blende auf ein Heer aus Allianzlern und Hordlern die auf ein Schlachtfeld stürmen...


Erzähler: "...die alles verändert!"

Schwärze... Starten der Titelmusik von World of Warcraft... einblenden des  Blizzard-Logos.... einblenden des World of Warcraft Logos...



Einblenden eines Sonnenstrahls... langsam werden die Dächer einer Stadt sichtbar, eine Uhr schlägt 7. Langsam schwebt die Kamera durch die Gassen einer mitteralterlichen Stadt, den Kanälen entlang Richtung Burg. Vereinzelt sieht man menschliche Händler und Stadtwachen in Rüstungen patroulieren.


Erzähler: "In dieser "Welt des Kriegshandwerks" gab es  eine große Sehnsucht nach Frieden. Getragen von den Führern ihrer Reiche, dazu verdammt zu scheitern..."

Blende in den Thronsaal wo eine Besprechung stattfand. Fünf edel gekleidete Menschen waren anwesend. Drei bärtige Zwerge in schweren Rüstungen, zwei Elfen hocherhoben standen im Halbkreis hinter einem Thron auf dem ein alter, grauhaariger Mann saß. Es herrschte Aufregung, zischeln und tuscheln... der alte Mann winkte und alles war still. Seine Stimme war kräftig als er sprach.

Alter Mann: Sprich, erzähle uns was du gesehen hast, Seher. Die Wahrheit!

Ein in dunkelblauer Robe gekleideter Mensch, steht vor dem Thron. Die Kamera zoomt auf sein Gesicht, auf seine Augen und versinkt darin in schwarzblauem Nebel... der sich kurz darauf mit gemalten Bildern lichtet.

Seher: "Ich sehe Tote die wieder auferstehen, ich sehe Seuchen und Tod, ich sehe Königreiche versinken und neue entstehen. Ich sehe Grauen und Fremdes noch nie gekanntes Leid. Die Welt verändert sich. Erneut. Und ich sehe ein Mädchen, eine Hoffnung, ein Licht das das Dunkel zurückdrängen kann..., wenn..."

Das letzte Bild zeigte ein kleines blondes Mädchen in einem dunklen Raum das in seiner Handfläche ein Licht behütete... als der Nebel wieder auftaucht und auf das fragende Gesicht des alten Manns im Thronsaal wechselt.

usw... usw... ^^ irgendwie fehlt mir die Zeit weiterzumachen... ^^



Meine Geschichten haben aktuell
#12 | 27.07.2009, 17:42



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Warcraft Film Idee:

Die Hauptrolle im Film spielt ein unbekannter Menschen Krieger, dessen Vergangenheit im Film beleuchtet wird (welche kein gutes Licht auf die Horde wirft), der sich im Laufe des Films zu einem mächtigen Krieger der Allianz wandelt und epische Schlachten gegen die Horde führt.

Der Film hat den Fokus auf der Allianz, aber die Horde wird auch einen wichtigen Teil haben, man wird viele Szenen mit Thrall haben und der Horde.
Ich finde es ist wichtig, dass die Horde NICHT als böse dargestellt wird, zwar wird es von der sicht der allianz primär gezeigt, aber die Probleme der Horde werden auch beleuchtet in den Kriegswirren von Azeroth.

Zeitlich spielt der Film in der Zukunft sozusagen.
Der Film kommt frühestens in 1 jahr, bis dahin ist der Lich König bereits gefallen, und davon ausgehend dass die nächste XPACksion der Maelstrom ist, geht es in dem Film darum,  wie Allianz und Horde auf den "Rise der Naga Queen" reagieren  und handeln.

Denn der Fall der Eiskronenzitadelle fördert eine Bedrohung zu Tage, die seit 10.000 Jahren für tot gehalten wurde: Königin Azshara.
Und wäre das nicht genug, ist der Konflikt zwischen Allianz und Horde eskaliert, seit der Schlacht in der Eiskronenzitadelle, und es herrscht jetzt offener Krieg zwischen der Allianz und Horde zumindest bei den größten Teilen. Varian Wrynn und Thrall führen offen Krieg, die Menschen wollen alle Orcs vernichten und umgekehrt, die Zwerge und Gnome unterstützen die Menschen, genau wie die Trolle und Tauren, Untote und Blutelfen die Orcs, doch die Nachtelfen und Draenei führen keinen offenen Krieg zur Horde, und auch die Tauren haben Mühe einzulenken.

Prominente Warcraft Charaktere im Film werden ausserdem sein:

Maiev Shadowsong, die nachdem sie Illidan bezwungen hat, in eine tiefe Depression gefallen ist,, und jeglichen Sinn verloren hat, die nun einen neuen Sinn hat, Rache an den Hochgeborenen/Naga, dafür dass sie Naisha getötet haben

#13 | 27.07.2009, 17:44



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
EDIT:

Ausserdem prominente Charaktere sind Jaina Prachtmeer, die zwischen einem Konflikt steht, die Allianz zu unterstützen, da Thrall ein guter Freund ist.
Ausserdem liegt Magna Aegwynn im Sterben, was  Jaina noch mehr Kopfschmerzen hat. (Im Laufe des Films stirbt Aegwynn, und Jaina wird von ihr als nächste Wächterin von Tirisfal erwählt)

#14 | 27.07.2009, 19:23




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Hier eine noch wahrscheinlichere Idee:

Warcraft -!!! STORMRAGE !!!



[ Schwärze ]



"10000 Jahre in Gefangenschaft !"


Metallisches Hämmern in der Dunkelheit, es Blizt als eine Spitzhacke grün leuchtendes Erz trift, beleuchtet die Gesichter bärtiger Zwerge.


"..Verbannt aus meiner eigenen Heimat.."

die Dunkelheit wird von einigen Strahlen fahlen Mondlichts durchbrochen, die Silbern auf den Wellen des Mondbronnen glitzern, und einen Blick auf unbekleidete, sich mit Wasser bespritzende, kichernde Priesterinnen der Elune erahnen lassen.


"Und nun wagt ihr es, mein Reich zu betreten ?"

zwei große bullige Orkkinder durchqueren den dunklen Türrahmen ihrer Barraken, als sich ihre Augen an die Dunkelheit im inneren gewöhnen sehen sie eine Schar kleiner Kinder. Die zwei Grinsen, und fangen an, die kleineren, schwächeren zu schupsen, ihnen ihr Spielzeug wegzunehmen, sie in den Staub zu stoßen und fies zu lachen (muaahaha !).


"Ihr wisst NICHT - was Euch erwartet !"

Der Schatten einer Priesterin der Elune, samt weißem Nachtsäbler und Bogen fällt auf den schlafenden Erzdruiden Furion. Sie stößt ihn mit dem Fuß an, er schnarcht nur. Sie seufzt, und geht wieder hinaus.


"! IHR WISST NICHT WAS EUCH ERWARTET !"

Die Zwerge durchbrechen die Wand, stopfen sich gierig die Erze in die Tasche und erkennen zwei grimmig brennende Augen in der Dunkelheit. Illidans Augen. Erst weichen sie ängstlich zurück, doch dann bemerken sie seine unsicheren, tastenden Bewegungen. "Huhu.. ist das jemand?! Ich bin zwar blind, aber nicht taub! Haalllooo??!

Und dann ein schneller Kamerazoom auf die Augen - es wird immer heller und heller !! Aaahh ! So hell ! Und dann ist der ganze Bildschirm grell weiß und mit einem Donnerschlag !KAPOW! erscheint das Blizzard logo und der wirbelnde Maelstrom.


Der Film wechselt dann immer zwischen zwei Perspektiven:

Erstens : Illidan, wie er in seinem Gefängnis sitzt und vor sich hinbrütet, Flucht, schläft, und eigentlich nicht viel tut.

Zweitens: Furion, wie er in seinem Hügel liegt und schläft. Hin und wieder aufwacht. Den Vögeln und seiner Geliebten Tyrande beim Singen zuhört während er am Fenster sitzt und sich eine Keks in den Mund stopft.

Erstens : Illidan wie er von Maiev beschimpft wird das er der Grund ist, warum sie nie nach draußen darf.

Zweitens : Furion wie er mit Tyrande unter weißen Laken im Bett liegt und an ihrem Ohr knabbert.

Erstens : Illidan wie er mit sich selbst redet und hofft, irgendwann mal einen Schädel oder so zu finden, mit dem er reden kann.

Zweitens : Furion wie er mit den hübschen Mondprieterin im Mondbrunnen rumplanscht.

Erstens : Illidan wie er gelangweilt immer wieder seine Fäuste gegen die Mauern schlägt.

Zweitens : Furion wie er sich in einen mächtigen Adler verwandelt und imposant und frei durch die lebendige Welt gleitet

Erstens : Illidan wie er irgendwann nach 1000 Jahren mit Maiev würfelt und immer verliert.

Zweitens : Furion der zufrieden einschläft und in seinen Träumen große Abenteuer besteht.

Erstens : Illidan, wie er einfach nur da sietzt und Jahrhunderte Lang nichts tut.

Dann wird es schwarz.

und noch dunkler.

und dann

vollkommen

Finster.

Und das ist dann das ende

made by GnomeCraft
#15 | 29.07.2009, 15:59




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Der junge Orc Grondu spielt mit anderen Orc- und Troll-Kindern in der Nähe von Sen'jin, als das Dorf von einigen Menschensöldnern angegriffen wird. Aus einem Versteck heraus beobachtet er, wie seine Familie brutal ermordet wird. Der Anführer der Bande, ein in Leder gekleideter Kerl, mit schulterlangen schwarzen Haaren und einer Augenklappe entdeckt die Kinder und läßt sie verfolgen. Auf der Flucht fällt Grondu in einen Erdspalt und verletzt sich schwer. Er wird ohnmächtig.
Als er wieder aufwacht, liegt er in einer klapprigen alten Hütte auf einem Strohbett. Ein Orcmädchen, etwa in seinem Alter, bringt ihm Wasser und kümmert sich um seine Wunden. Sie lebt in der Hütte mit ihrem Großvater, ein alter Krieger, der Grondu bei sich aufnimmt. Grondu träumt jede Nacht von dem schrecklichen Vorfall in seinem Dorf und kann nur an Rache denken. Er überredet, den alten Krieger, ihn auszubilden. Der ist nicht begeistert, stimmt aber irgendwann zu.

Jahre später, Grondu ist inzwischen erwachsen, fährt er mit seinem Ziehvater nach Ogrimmar, um dort Felle zu verkaufen.
Als ein Unwetter hereinbricht, müssen sie in der Stadt übernachten und bleiben in einem Gasthaus. Dort hört Grondu mit an, wie ein untoter Reisender von einem Mann erzählt, der eine Augenklappe trägt. Die Beschreibung passt genau auf den Schurken, der damals den Überfall auf das Dorf angeführt hat. Er hält sich in der Feste Nordwacht auf, um dort Schmugglerware zu verkaufen.
Grondu beschließt fortzulaufen und den Kerl zu töten.
Nach einigen tagen entdeckt er das Camp der Söldner und beschließt, sich in der Nacht anzuschleichen und den Anführer zu töten. Es gelingt ihm auch, ein paar der Kerle umzubringen, doch er wird gefangengenommen.
Er wird gefoltert und schließlich nach einigen Tagen Reise in Mulgore zurückgelassen, als sie denken, dass er tot ist.
Grondu trifft schließlich in Donnerfels auf einen Taurenschamanen und einen Trollmagier, die sich ihm anschliessen. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Augenklappenmann.
Als sie seine Spur aufnehmen, folgen sie ihm über Ratschet nach Beutebucht und durch's Schlingendorntal. Dort müssen sie sich mit den hiesigen Dschungeltrollen herumschlagen und treffen auch Hemet Nesingwary. Von dort aus geht es schliesslich per Zeppelin weiter und die drei Kampfgefährten finden den Verfolgten schließlich in der brennenden Steppe, wo er ihnen nur knapp entkommt und in den Schwarzfels flüchtet. Grondu und seine Weggefährten jagen ihm hinterher und dringen immer weiter in die Tiefen des Schwarzfels vor, wo sie weitere Gefahren zu bestehen haben.
Hier stellt sich heraus, dass ihr Feind in Wahrheit ein Drachkin des schwarzen Drachenschwarms ist, der in Menschlicher Gestalt Unruhe bei der Horde gestiftet hat, während andere Drachkin das gleiche bei der Allianz getan haben, um beide Seiten in den Krieg zu stürzen. Im finalen Kampf können sie ihn und stossen ihn in die glühende Lava.

Eine Frage bleibt jedoch offen: Wer steckt hinter dem großen Komplott?

#16 | 31.07.2009, 14:17




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Ich bin der Meinung, man sollte einfach Warcraft 3 + Addon als animierten Film heraus bringen. Mehr wollen die Fans doch eigentlich garnicht, oder doch?

Lg
Micha

Ethendi - Die Runenkriege im Web: http://www.ethendi.de (Das Ethendi Portal) http://dierunenkriege.ethendi.de (Mikrowebseite zum Fantasyroman)
#17 | 31.07.2009, 23:02




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Also, ich fänd alles als Film interessant, von der Formierung der Horde bis zum jetzigen Zeitpunkt... das wäre genug Stoff für jede Menge Filme^^

#18 | 31.07.2009, 23:12



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Ein einsammer Held der nach und nach Freunde findetet und mit dehnen viele spannenden abendteuer bestehen muss....

Ein einsammer Held der dazu geboren wurde Horde & Allianz gemeinsam gegen einen feind zu verbünden ( Dem Visonator) ein virus programmiert mit nur einen einzigen zweck alle nicht NPC um zu Programmieren und dann in großen heeren alle Speiler sofort zu killen das sie keine lust mehr haben zu spielen und er sich einen Server nach ein ander holl und nur Der einsamme Held einen weg findet ( mit seinen Freunden ) ihn entgültig zu verstören und wieder den frieden und die richtige ortnung in WOW her zu stellen.

Somit das Allianz und Horde wieder gegen einander killen können .
#19 | 03.08.2009, 12:44




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
/closed

Die Gewinner werden im Laufe des Tages bekannt gegeben.

#20 | 03.08.2009, 19:27




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
 Hmm gz an alle drei !!... auch wenn ich Naugli i wie fehl am Platz sehe... es ging um eine Story und nicht nur ein Intro.... auch wenn das ein sehr sehr gut ausgearbeitetes Intro ist  :P :P

und mist schon wieder kein Contest Sternchen bekommen x| Naja ich hab wenigstens meine guides

#21 | 04.08.2009, 00:34




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
hehe schade das ich urlaub hatte und nciht mitmachen konnte aber naja meine PTR medaillien reichen mir auch schon ^^

#22 | 04.08.2009, 00:37




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Oh, fein, vielen lieben Dank!

#23 | 04.08.2009, 11:47




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Herzlichen Glückwunsch euch dreien.
#24 | 04.08.2009, 12:46




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
danke

made by GnomeCraft
Zum Kommentieren bitte mit einem Charakter einloggen.

 

Die Registrierung ist kostenlos und für jeden!

MMOCluster Username
eMail
Passwort
Passw. wiederh.