Ich möchte eine eMail bekommen, wenn dieser Autor etwas Neues schreibt!



Von:
eMail eingeben:



» Beitrag melden

Puls Des Erwachens Part 3

16.09.2010 (Thu), 21:00

Du kannst also schon spüren, dass ich da bin?

So, heute am 16. September 2010 mussten heute eine halbe Religionsstunde und eine ganze Politische Bildung dran glauben, also wenn ich mal ned weiß warum ich nix von meiner Lebensabschnittspartnerin erbe, und mich deshalb total deprimiert ins Koma saufe, ihr wisst warum!

 

Puls des Erwachens Part 3

 

„Und ist es wirklich so Pib schlimm?“ fragte die Stimme Nummer 1. Als Antwort kam von einer Nummer 2 „Pib eigentlich fragen wir uns hier wie Pib sie überhaupt noch am Leben sein kann. Und es ist Pib uns unerklärbar wie sie mit dieser SubstaPib in Berührung gekommen ist. Und Sie wissen Pib wirklich nicht ob sie in der letzten Zeit irgendwo in Pib *schhhhhhhh*“

Die Stimmen wurden von einem schmerzhaften Rauschen übertönt welches sich jetzt schon lange im Schatten ihrer Benommenheit versteckt hatte und mit einem Satz hervorsprang. Das Rauschen in ihren Ohren wuchs sich zu einem kribbelnden Stechen aus und kroch langsam von den Ohren und der Schnittwunde am Hals weiter um ihren gesamten Körper zu übernehmen. Langsam aber schmerzvoll zuckte der Pein wie eine Horde aus gierigen schwarzen Witwen über ihre Brust hinunter und die Schmerzen übernahmen ihren gesamten Körper.

„Was Pib ist mit ihr?“ „Sieht so aus als ob sie wieder anfPib“

Myx wollte schreien, das Gefühl als steche man ihr tausende von kleinen glühend heißen Dolchen in ihren Körper wurde unerträglich. Ihre Lippen brannten und ihre Augen starben schier vor Schmerz. Sie hörte die etwas höhere Frauenstimme sagen „Ich denke Pib wir lassen sie jetzt besser alleine.“

 

„Nein! Nicht gehen! Lasst mich hier nicht alleine, helft mir!“ doch die Anderen hörten die Gedanken von Myx nicht schreien.

Und die Tür fiel ins Schloss.

 

Alleine in einem Zimmer das sie nicht sah, in einem Bett welches sie durch die Schmerzen nicht fühlte. Doch da war irgendetwas hier im Raum. Etwas das ganz und garnicht hierher gehörte war hier. Zu den glühenden Dolchen kam das Gefühl der Angst. Was war das hier im Raum das sie außer dem Schmerz und der immer größer werdenden Angst noch spürte.

Myx musste ihre Augen öffnen, aber was wenn sie garnicht sehen wollte was sich da gerade über sie beugte. Vielleicht war es einfach besser hier still liegen zu bleiben und sich töten zu lassen, denn dann wären diese gottverdammten Schmerzen endlich vorbei. Nun war es nicht mehr zu unterscheiden, ob die Augen nicht sehen wollten was sie sehen würden, oder ob die Schmerzen nicht zuliesen sie zu öffnen. Aber doch ließen sie sich ganz langsam öffnen. Zuerst war da nur Etwas über ihr. Das Etwas wurde langsam schärfer als sich ihre Augen entschieden doch etwas sehen zu wollen. Nach und nach erkannte sie zuerst die weißen Haare welche sich weit vom Kopf strecken versuchten und dann komplett schwarze Augen mit aufgeschminkten schwarzen Strichen und einem blassen Gesicht. Die weißen Zähne blitzten sie an und der Mund formte sich zu einer bösartigen und hungrigen Grimas… zu einem Lächeln???

 

„Na, gut geschlafen Myx? Einen kleinen Moment noch, die Schmerzen werden bald nachlassen.“ Er fuhr mit zwei Fingern über die hauchzarte Wunde auf ihrem Hals und eine angenehme Kühle lief langsam über den gesamten Körper und sogleich verblasste der Schmerz welcher von ihr Besitz ergriffen hatte.

„Du kannst also schon spüren, dass ich da bin? Das ist interessant. Weißt du es ist nämlich fast unmöglich mich zu bemerken wenn ich nicht will. Und mach dir mal keine Sorgen, es dauert nur noch ein klein wenig, dann kannst du wieder fruchtig fröhlich herumspringen,“ er räusperte sich und nuschelte halblaut „oder zumindest ein paar Muskeln bewegen.“

„Mit dem Sprechen wirst du noch etwas länger warten müssen, weißt schon wegen den ganzen Nerven und so. Naja zumindest kann ich jetzt mit dir anstellen was auch immer ich will.“ Ihr gegenüber grinste hinterhältig und fuhr sich mit der rechten Hand durch die Haare. Mit der Linken zerzauste er sie sogleich wieder. „Also, was haben ein Zo, ein Wilser und ein,“ er hielt inne „verdammt den verstehst du noch nicht, naja egal.“ Der Weißschopf stand von ihrem Bett auf und ging durch das Zimmer. Was Myx aus ihrem Augenwinkel aus sah waren zwei hellgrüne Vorhänge, welche den Raum vor der direkten Sonneneinstrahlung schützten, der Raum war generell sehr hell eingerichtet, sie war unter einer Decke mit derselben Farbe. Vor dem Fenster stand ein Tisch, vermutlich mit grüner Deckserviette, und an der linken Seite war die Tür. Alles in Allem hatte es hier einen ziemlich grünlichen Teint. Recht viel mehr war noch nicht so richtig erkennbar, weil ihre Augen noch immer nicht so richtig sehen wollten.

„Weißt du ich sollte dir jetzt eigentlich erklären wo du bist, warum du hier bist, wer ich bin, wer du bist, warum der Teil mit dem Bewegen noch zu kompliziert ist und noch ein den ganzen restlichen Scheiss, und ich weiß dass du eigentlich zu Hause sein solltest und eben diese ganz speziellen Dinge“ er hockte sich jetzt neben Myx ans Bett und von der Seite herüber und grinste noch mehr „zu erledigen. Aber ich warte damit noch bis du wieder fit bist und reden kannst, weil dann habe ich die Möglichkeit deine Fragen wenigstens aktiv zu ignorieren.“ Er zwinkerty Myx zu.

Mit dem was er sagte stimmte irgendetwas nicht, aber nicht etwa der Inhalt, Myx zweifelte eher daran, dass der Inhalt wirklich gesagt wurde. Es schien so, als ob er seine Lippen garnicht bewegte, so als ob er garnicht reden würde, sondern nur sie die Wörter hört. „Uhlalaa! Du scheinst solche Sachen wirklich recht schnell zu bemerken.“ Auch diese Wörter sprach er nicht laut aus, sie erinnerte sich aber noch genau daran, dass er sie eben gesagt hatte. Er fing an zu lachen, wirklich zu lachen und diesmal zwar real, dann sagte er „du bist gut.“

 

 

 

 

 

 

 

 








#1 | 16.09.2010, 21:39



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
hmmm.. zu lange?

#2 | 16.09.2010, 22:31




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
ha ertappt! der typ hat vorher alles im voicerecorder oder handy aufgenommen und tut jetzt so als ob er bauchreden kann!^^ zu lang ists jedenfalls nicht, da darf gern noch mehr kommen^^

made by GnomeCraft
#3 | 16.09.2010, 22:32



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
du bist der goldautor, also glaub ich dir mal

#4 | 17.09.2010, 11:40



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Super, ich hoffe ich sehe bald mehr davon

#5 | 17.09.2010, 13:58



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
ich kann mich nur anschliesen mehr davon !
und hm wie wäre es mit telepatie?

#6 | 17.09.2010, 15:17



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
telepatie.... gute idee, wird nicht eingesetzt ^^

#7 | 17.09.2010, 21:44



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Schließ' mich da Anuriel und Opal an...
"Bald" und "Mehr" !

Sollte das ganze vielleicht nochmal Lesen wenn ich nüchtern bin...
aaaber super Story bis Jetzt...

Zum Kommentieren bitte mit einem Charakter einloggen.

 

Die Registrierung ist kostenlos und für jeden!

MMOCluster Username
eMail
Passwort
Passw. wiederh.