Guide: Schlacht um Tausendwinter

18.12.2008 (Thu), 12:20

Ein Guide über Tausendwinter

Die Schlacht um Tausendwinter

Steckbrief

Ort: Tausendwinter, Nordend
Genre: Schlachtfeld
Dauer: max. 40 min.
Art: Angriff & Verteidigung
Abzeichen: 2
Ehre: Ja
Level: 71 - 80
Empfohlen: 75 - 80
Sonstiges:

Rüstmeister vor Ort


Beschreibung:

Die Schlacht um Tausendwinter ist ein Schlachtfeld bei dem es die Rolle des Verteidigers und die des Angreifers gibt. Die Angreifer müssen die Festung mithilfe von Belagerungsmaschinen überwinden und ein Relikt tappen das tief im inneren der Festung liegt. Die Verteidiger mithilfe von Stationären Geschützen und Panzern genau das 40 Minuten lang verhindern.

Gewinnen die Angreifer sind die in der nächsten Schlacht die Verteidiger. Gewinnen die Verteidiger, sind sie in der nächsten Runde wieder Verteidiger. Nach 5 erfolgreichen Verteidigungen wird automatisch gewechselt.

Die Besonderheit ist, das Tausendwinter einen Raid-Boss beherbergt der zu 10. oder zu 25. gelegt werden kann. Allerdings NUR nach einer Schlacht und NUR zugänglich für die Verteidiger, bzw. erfolgreichen Eroberer.

Erreichen könnt ihr das Schlachtfeld mittels eines Portals das in der silbernen Enklave in Dalaran geöffnet wird wenn die Schlacht startet. Der nette Blutelf daneben informiert euch gerne wann die nächste Schlacht startet. Es ist auch möglich im Schlachtfeld bis zur nächsten Schlacht auszuloggen das es kein instanzierter Bereich ist.

Das fliegen in Tausendwinter ist wie in Dalaran unterbunden und solltet ihr von außerhalb hineinfliegen werdet ihr in 10 Sekunden vom Mount geworfen. Dennoch kann man auch so das Schlachtfeld erreichen.

PvP-Ränge

Während der Schlacht kann man als Spieler 2 mal einen Rang aufsteigen. Der erste Rang ermöglicht es einem, einfache Katapulte in Werkstätten zu bauen und zu steuern.

Der zweite Rang ermöglicht das bedienen aller Bodengebundener Fahrzeuge, also Katapulte, Verwüster und Belagerungsmaschinen.

Für das bedienen von stationären Abwehr-Geschützen ist kein Rang erforderlich.

Auch kann man sämtliche Fahrzeuge ohne einen Rang bedienen, der Rang wird nur für das bauen benötigt.

Fahrzeuge & Geschütze


Es gibt 3 Fahrzeuge, 1 Geschütz und 1 Handfeuerwaffe. Das Zielen ist bei Allen gleich, unzwar erfolgt durch ein Fadenkreuz im Artillerie-Modus ( Im Bogen feuern )

Katapult:

Das Katapult ist ein leichtes Angriffsfahrzeug und wird von einem Spieler gesteuert. Es verfügt über zwei Angriffsmodi, einmal über ein Seuchenfass das geschleudert wird, und einmal einen Flammwerfer.

Das Seuchenfass verursacht Detonations-Schaden an Allen Strukturen, Fahrzeugen und Spielern, sowie auch NPC's. Der Schaden beträgt 600 - 750, der Angriff muss kanalisiert werden.

Desweiteren ist das getroffene Gebiet von einer Seuchenwolke vernebelt die zusätzlich alle 3 Sek. 1000 Schaden verursacht. Allerdings nicht an Gebäuden!

Der Flammwerfer wird Kanalisiert und fügt in 5 Sekunden insgesamt 4000 Schaden zu. Kann während einer Bewegung benutzt werden und fügt Allen Schaden zu, außer Strukturen.

Das Katapult ist am bestenzum beseitigen feindlicher Spieler oder Fahrzeuge geeignet.

Benötigter Rang: 1

Verwüster:

Der Verwüster ist ein Mittelschweres Angriffsfahrzeug das über 3 Plätze verfügt. Wird jedoch ausschliesslich von einem Spieler gesteuert.

Die beiden Extra Plätze können von Spielern belegt werden die entweder einfach nur mitfahren wollen, oder aber als Fernkämpfer die den Verwüster decken können. Hierbei gilt das die Spieler nur Schaden durch AE's erhalten. Direkter Schaden wird vom Verwüster abgefangen bis dieser zerstört ist.

Der Verwüster verfügt über 2 Angriffsmodi.

Zum einem einer Feuerball-Kanone die sofort abgeschossen wird und Schaden an Allen Einheiten verursacht, auch Strukturen. Der Schaden beträgt 1000.

Zum zweiten eine Ramme die erheblichen Schaden an Strukturen verursacht und feindliche Fahrzeuge und Spieler wegschubst. Der Schaden beträgt 1500.

Der Verwüster ist ein hervorragendes Fahrzeug um im Allein Gang Türme, Mauern und Tore einzureissen. Seine hohe Feuerrate und sein enormer Schaden zeichnet Ihn aus. Allerdings ist er sehr langsam und sehr uneffektiv gegen Spieler im Nahkampf. Sollte also nicht Alleine unterwegs sein.

Benötigter Rang: 2

Die Belagerungsmaschine:

Die Belagerungsmaschine ist ein schweres Angriffsfahrzeug und verfügt über 5 Plätze.
1 Spieler steuert Die Belagerungsmaschine und löst die Ramme aus. Ein zweiter Spieler sitzt an der Kanone und bedient diese. Die 3 restlichen Plätze sind für Spieler gedacht, siehe Extra Plätze beim Verwüster.

Die Belagerungsmaschine verfügt über 2 Angriffsmodi.

1.) Eine Ramme die von dem Spieler ausgelöst wir der den Panzer fährt. Diese Ramme teilt enormen Schaden an Strukturen aus. Bei direktem Treffer sind das 2500.

2.) Eine Kanone die von einem zweiten Spieler bedient wird. Sie ist absolut identisch von der Handhabung her wie beim Verwüster, mit dem Unterschied das sie normale Kanonenkugeln abfeuert und 1500 Schaden verursacht.

Die Belagerungsmaschine eignet sich nur zum zerstören von Strukturen. Er ist das langsamste Fahrzeug auf dem Schlachtfeld was ihn zu einem guten Ziel macht. Gelingt es einer solchen Maschine, oder gar mehereren Gleichzeitig an ein Gebäude heranzukommen, ist das Schicksal dieser Struktur besiegelt. Arbeiten beide Spieler kooperativ, sorgt der enorme Schaden für schnelle Erfolge.

Benötigter Rang: 2

Stationäres Geschütz:

Stationäre Geschütze befinden sich ausschliesslich an Türmen und Mauerknoten. Sie verfügen über einen einfachen Feuermodi. Der Schaden ist abhängig von der Zielgenauigkeit. Je nach Treffer pendelt dieser bei 600 - 4500. Die Feuerrate ist hoch, doch auch sie sind zerstörbar.

Werden stationäre geschütze erst einmal zerstört ist der Bereich der Festung längere Zeit ungeschützt da die Kanonen nur langsam nachspawnen. Da Mauer Knoten nicht zerstört werden können sind diese Geschütze immer wieder vorhanden. Geschütze an Türmen verschwinden jedoch wenn der Turm zerstört wird.

Die Geschütze sind Alle nach Außen gerichtet und können so nur den Bereich VOR dem ersten und zweiten Mauerring verteidigen. Sitzt der Feind erstmal im Zentrum der Festung fällt diese Verteidigungs-Möglichkeit aus. Man kann zwar versuchen die Kanone zu drehen und Blind über die Mauer ins innere zu feuern, doch das Ergebniss lässt schwer zu wünschen übrig.

Handfeuerwaffe: Raketenwerfer:

Der Raketenwerfer liegt vor jeder Werkstatt auf dem Boden und kann dort aufgenommen werden. Er ist auf 5 Schuss beschränkt. Diese Waffe zählt allerdings zu den wohl uneffektivsten überhaupt. Die Kanalisierungszeit ist lang, jeder erlittene Schaden unterbricht das Feuern sofort. Die Rakete fliegt in einem hohen Bogen wie ein Artilleriegeschoss. Allerdings ohne jedwegliches Fandekreuz und ist so sehr ungenau. Es wird vermutet das diese Waffe noch überarbeitet wird.

Wer einen Raketenwerfer trägt, wird als solcher Gekennzeichnet durch einen Buff. Der Buff hat keine Einschränkungen zurfolge, er ist lediglich für feindliche Spieler sichtbar. Sollte man getötet werden während man eine solche Waffe bei sich trägt, so kann sie von anderen Spielern aufgehoben werden.


Der Angreifer:

Der Angreifer verfügt über 2 Werkstätten und 3 Türme zu Beginn. Diese Türme und Werkstätten befinden sich allesamt im Süden und sind somit eher uninteressant. Die Angreifer sollten versuchen sich die beiden Mittig gelegenen Werkstätten zu holen und von dort aus mit Fahrzeugen die Festung zu belagern.

Ziel ist es beide Mauerringe zu knacken und das Festungstor zu durchbrechen um an das Relikt zu gelangen. Es wird empfohlen von mehreren Seiten anzugreifen damit die Verteidiger mehrere Lücken in den Mauern sichern müssen. Auch sollte versucht werden die 2 Werkstätten der Verteidiger in der Festung zu zerstören um den Nachschub an Fahrzeugen für die Verteidiger zu stoppen.

Die Verteidiger:

Die Verteidiger verfügen über 2 Werkstätten die in die Festung eingefasst sind. Sie stellen zumeist die Versorgung durch Fahrzeuge sicher, denn wenn die stationären Kanonen erstmal alle ausgeschaltet wurden, oder der Feind sich schon im Zentrum befindet wo es keine Kanonen mehr gibt, so sind Panzer die letzte Option bevor man zu Fuß kämpft. Es gilt also diese Werkstätten zu sichern und es gar nicht erst zuzulassen das der Feind auch nur einen einzigen mauerring knackt.

Der Schwerpunkt sollt eimmer darauf liegen Verwüster und Belagerungsmaschinen auszuschalten, da diese den meisten Schaden an Strukturen verursachen. Doch auch die Katapulte sind nicht zu unterschätzen. Sie brauchen zwar wesentlich länger, werden sie aber nicht bemerkt kommen auch sie irgendwann zum Erfolg.

Wichtig ist die Teamarbeit und Koordination der Verteidiger. Rücken auf irgendeiner Seite mehr als 3 Fahrzeuge an muss das sofort gemeldet werden damit sich die Verteidiger verlagern können.

Sollte der schlimmste Fall eintreffen und beide Maurringe sowie das Festungstor fallen, wird empfohlen das sich Alle Streitkräfte in der Feste oder davor einfinden.  Es gilt mit aller Macht zu verhindern das der Feind das Relikt tappt. Je nachdem wie man sich anstellt, kann es vorkommen das nach den 40 minuten nicht eine Mauer eingerissen wurde. Anders kann es aber auch sein das man 20 minuten verbittert im Reliktraum kämpft.

Mein persönlicher schnellster Sieg dauerte gerade mal 5 Minuten. Fahrzeuge griffen so massiv die Tore der Festung an das sie im nu durchbrachen und das Relikt tappen. Aber es ist nie gesagt das das auch immer so klappt. Sind die Verteidiger gut organbisiert bleibt der Feind draußen.


Spezial-Buff:

Es gibt in Tausendwinter einen Spezial Buff, genau genommen 2, die jene Fraktion erhält die in der Schlacht die Minderheit darstellt.

Der erste buff ist ein verstärkungbuff der "Hartnäckigkeit" genannt wird. Dieser Buff sorgt dafür das alle der Fraktion die in der Minderheit sind, für jeden Spieler den sie weniger sind sagenumwobene 25% mehr HP erhalten. Zudem 25% mehr Schaden verursachen und einstecken können. Der Bonus auf HP bezieht sich auch auf Fahrzeuge. Der für Schaden allerdings nicht.

In ganz extremen Fällen kann es so sein das ein Spieler mit 250.000 HP nichts außergewöhnliches ist. Hier gilt es Nahkämpfe zu meiden, und seine Panzer in Sicherheit zu bringen. Diese Leute sind zwar stark, aber dafür wenige.

Der zweite buff ist auch für die Minderheit gedacht ud steigt ebenfalls mit 25% pro Spieler weniger und bezieht sich auf Erhaltene Ehre für das Töten von Spielern und den Sieg.

Quests & Abzeichen:

Es gibt jede menge Daily PvP Quests in Tausendwinter. Folgende mal Grob aufgelistet:

- Siege in Tausendwinter
- zerstöre/verteidige 3 Belagerungs-Fahrzeuge
- Töte 20 Hordler/Allianzler
- Erbeute 10 magische Rüstungen
- Erbeute 10 Knochenpfeile
- Erbeute 10 Feuerkugeln

Die letzten 3 Quests beziehen sich auf spezielle Gebiete in Tausendwinter, in denen ein Spieler einen Gegenstand fallen lässt wenn er getötet wird. Eben eine magische Rüstung oder ein Knochenpfeil etc. Das heisst diese Q's beziehen sich ganz auf das direkte PvP und hat nichts mit der Belagerung an sich zu tun.

Die anderen 3 Quests lassen sich gut während einer Schlacht erledigen.

Für das erfolgreiche abschliessen der Quests gibt es Ehre, Gold und Abzeichen.

In Tausendwinter kann man 2 Arten von Abzeichen gewinnen.

Einmal Die Splitter der Steinbewahrer die man auch in Instanzen von Bossen bekommt. Diese Splitter lassen sich beim Rüstmeister in der Festung einlösen. Zu den Gegenständen zählen Sockelsteine, Rezepte und Accountgebundene Waffen und Rüstungen.

Die zweite Art Abzeichen, sind die Ehrenmarken von Tausendwinter. Von denen es wie gewohnt 3 für einen Sieg und 1 für die Niederlage gibt. Diese können wir alle anderen Ehrenmarken bei PvP Händlern eingelöst werden.


Sonstige Informationen:

Fassen wir nochmal zusammen: Die Verteidiger müssen dem Sturm 40 minuten standhalten, die Angreifer den Willen der Verteidiger schnellstmöglich sprengen. Dies lässt sich durch unterschiedlichen Taktiken mehr oder wneiger gut erreichen.

Hat eine Fraktion erfolgreich 5 mal in Folge verteidigt, wird automatisch gewechselt, so das auch die schwache Fraktion die Möglichkeit erhält den Schlachtzugsboss zu legen (Zugang nur in der Feste).

Alle Strukturen und Fahrzeuge lassen sich nicht reparieren, also sollte man acht geben, was kaputt ist bleibt kaputt, mit einzigster Ausnahme der stationären Geschütze die wieder respawnen.

Für jeden Turm und jede Werkstatt die man vom Feind zerstört, gibt es 200 Bonusehre. Für jeden den man verliert 200 Minusehre. Allerdings geht es nie unter 0, ihr braucht also keine Angst haben Ehre zu verlieren die ihr euch schon verdient habt.

Um am Anfang schnell einen Rang aufzusteigen empfiehlt es sich ein paar der NPC's umzuhauen die überal rumrennen. Sie sind zwar alle Elite aber dennoch für einen 80er auf jedenfall gut zu schaffen. Um von Rang 1 in Rang 2 aufzusteigen muss man:

- entweder 10 bemannte Fahrzeuge zerstören
- entweder 10 Hordler töten
- entweder 10 NPC's töten
- oder Gebäude einreissen.

Euren aktiven Rang erkennt ihr rechts oben als Buff. Euer Rang bleibt über den Tod hinaus erhalten.

In ganz Tausendwinter wimmelt es von Elementaren. Die weder bei Horde noch Allianz unterscheiden und auch gerne mal ein fahrzeug attackieren. Das ist nicht sonderlich wild, aber kann auf Dauer doch behindernd sein. Leben und Leben lassen ist hier das Motto.




So ich bin am Ende meines Guides angelangt. Natürlich gibt es schon einige Tricks in Tausendwinter die ich hier fairnesshalbar aber nicht veröffentlichen will. Zu sagen wäre noch das beim start einer Schlacht keine automatische Schlachtgruppe eröffnet wird. Das müssen die Spieler selber in die Hand nehmen.

Mit besten Grüßen


Neider







#1 | 18.12.2008, 12:42



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Nice!


#2 | 18.12.2008, 13:25




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Super, herzlichen Dank =D
#3 | 19.12.2008, 05:36



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Dickes Daumenhoch. Sehr informativ und vorallem sehr gut geschrieben. Top !

#4 | 19.12.2008, 07:33



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Sehr schön, ich bin schon verdammt heiß da auch mal vorbeizuschauen.

#5 | 19.12.2008, 08:21




Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Vielen Dank

Ich werde mal sehn ob ich noch ein paar Bilder einbringen kann.

Ist nur schwer gescheite Fotos zu machen wenn um einen herum Alles explodiert und stirbt

#6 | 02.01.2009, 15:51



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
daumen hoch. gut geschrieben

#7 | 17.02.2009, 10:52



Du musst mit einem Charakter eingeloggt sein, um Chatmessages zu verschicken
Super geschrieben danke.
Eine Frage hab ich noch zu den Rängen dort.
Sie die Ränge dort dauerhaft und zeitlich begrenzt.

Ansonsten gilt. Daumen hoch
Zum Kommentieren bitte mit einem Charakter einloggen.

 

Die Registrierung ist kostenlos und für jeden!

MMOCluster Username
eMail
Passwort
Passw. wiederh.